Zum Hauptinhalt springen

Welttag des Handballs 2018

Handball-Fan aus Überzeugung

Helmut Netsch ist Handball-Fan aus tiefster Überzeugung. Sein Herz schlägt für den EHV Aue: die Heimspiele sind Pflicht, wenn es sich einrichten lässt auch die Auswärtsspiele in Mitteldeutschland – obwohl er eigentlich in Gera wohnt. „Ursprünglich bin ich aus der Oberlausitz und wohne seit 1984 in Gera. Dort habe ich früher auch selbst im Handballteam der Wismut Ronneburg gespielt“, erklärt Netsch seinen intensiven Bezug zum Handball. Dass ausgerechnet der EHV Aue seine Lieblingsmannschaft ist, liegt an der großen Qualität, mit welcher der Auer Verein über Jahre in der zweiten Bundesliga spielt. - trotz eines eher bescheidenen Budgets. "Außerdem identifizieren sich die Spieler und Verantwortlichen voll mit der Region und dem Verein, das finde ich in der heutigen Vereinslandschaft besonders wichtig."

„Als ich von der Wasserball-Aktion des EHV im ACTINON Bad Schlema hörte, dachte ich mir: Da musst du dabei sein“, schwärmt Netsch. „Ich habe im Februar eine OP anstehen und kann länger nicht zum Handball und die Jungs anfeuern, deshalb wollte ich sie unbedingt noch einmal treffen!“ Sogar den Zahnarzt-Termin hatte er abgesagt, um am 23.01.2018 in Bad Schlema mitzumachen. Das ACTINON kennt er gut: " Ich besuche das Bad regelmäßig zwei bis drei Mal im Jahr. Wäre die räumliche Entfernung etwas geringer, würde ich noch viel häufiger den Badespaß genießen. Auf jeden Fall hat der Welttag des Handballs unglaublich viel Spaß gemacht, und ich hoffe, das Event gibt es nächstes Jahr wieder!“

Wir wünschen Herrn Netsch alles Gute für seine OP und versprechen eine Fortsetzung des Welttags des Handballs 2019!

 

25.01.2018

 

 

 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mit der Seitennutzung stimmen Sie dieser Verwendung zu.