Zum Hauptinhalt springen
Störer: Öffnungszeiten
mit freundlicher Genehmigung: Museum Uranerzbergbau
© Dirk Rückschloss, BUR Werbeagentur

Wir sind Welterbe!

Bad Schlema als Zentrum des Uranerzbergbaus

Am Samstag, den 6. Juli 2019, um 14.40 Uhr war es soweit: Nach über 20 Jahren harter Arbeit von vielen Enthusiasten und Mitstreitern hat die Montanregion Erzgebirge / Krusnohory den Welterbe-Titel der Unesco erhalten! Ein riesiger Meilenstein ist damit geschafft, um 800 Jahren Bergbaugeschichte im sächsischen und böhmischen Erzgebirge endlich seinen Platz in den internationalen Geschichtsbüchern zu sichern.

Mit Bad Schlema ist die Bergbauregion rund um das Thema Uran ebenfalls Teil des Welterbes. Das bedeutet uns Bewohnern und Mitarbeitern im Ort unglaublich viel, denn kaum eine erzgebirgische Familiengeschichte der Region kommt ohne eine Anekdote aus dem Uranerzbergbau aus. Dieser begann in den 1940er Jahren und endete erst mit der Wende – im Gegensatz zu den Zeugnissen der Altvorderen von vor 800 Jahren kann man hier also noch mit den damaligen Kumpeln sprechen. „Im Gegensatz zum Altbergbau wirkt er auch heute noch in den Menschen nach“, bringt es Hermann Meinel auf den Punkt. Er ist der Leiter des Museums für Uranerzbergbau in Bad Schlema – deutschlandweit einer der wenigen Einrichtungen, die sich überhaupt dem Thema widmen. „Noch immer sterben Menschen an den Folgen des Uranbergbaus, noch immer gibt es Familien, deren Wohlstand auf die Arbeit ihrer Väter und Großväter bei der Wismut zurückgeht. Das vermitteln wir in unserem Museum.“

Dieses Nachwirken lässt sich auch ganz deutlich an der Landschaft in Bad Schlema ablesen – auch hier hat der Uranbergbau große Narben in der Landschaft zurückgelassen, aber gleichzeitig Platz für Neues geschaffen. Den Wandel bilden z.B. die ZeitFenster ab, die an verschiedenen Stellen im Kurpark und der Hammerberg-Halde zu finden sind. Die ZeitFenster zeigen alte Ansichten des Kurortes Radiumbad Oberschlema mit der gleichen Perspektive auf das jetzige Ortsbild, ein Meisterstück der Bergbausanierung. So können Sie bei Ihrem Spaziergang direkt vergleichen und auf Zeitreise gehen.

Auch Hermann Meinel im Museum Uranbergbau nimmt Sie mit auf Zeitreise ins Welterbe– entweder zu den Museumsöffnungszeiten oder persönlich bei einer Führung!

erschienen am 08.07.2019


 


Museum für Uranerzbergbau
im Kulturhaus Aktivist
Bergstraße 7
08301 Bad Schlema

  Tel.: +49 (0) 3771/29 02 23
  info[at]museum-uranbergbau.de

www.museum-uranbergbau.de

 

Öffnungszeiten:

Montag - Donnerstag             9.00  - 17.00 Uhr
Freitag                                        geschlossen

Samstag - Sonntag                  10.00 - 17.00 Uhr

Welterbe-Gefühl live erleben bei unseren Führungen:

 

in der Regel
Samstag & Sonntag          10.30 Uhr
Dienstag & Donnerstag    15.00 Uhr

 

Eintritt:

Erwachsene                        5,00 €

Erwachsene ermäßigt      4,00 €

Studenten & Azubis          3,00 €
Kinder & Schüler                2,00 €

Kinder < 6 Jahre                frei

Führung                              + 1,50 €

 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mit der Seitennutzung stimmen Sie dieser Verwendung zu.