Skip to main content

Anwendungsformen

Als einer von nur 8 Kurorten in Deutschland stehen unseren Patienten die Behandlungsformen mithilfe des Radon zur Verfügung. Diese verabreichen wir als:

Das Radonwannenbad wird in der Bäderabteilung des Gesundheitszentrums durchgeführt und ist nicht öffentlich zugänglich.

Das therapeutische Wannenbad erfolgt zwischen 35 und 37 °C Wassertemperatur und kann entsprechend den Wünschen des Badenden angepasst werden. Die Wanne ist abgedeckt und wird mit einem besonderen System befüllt, damit das hochflüchtige Radon in möglichst hoher Konzentration im Wasser verbleibt. Der Patient befindet sich 20 Minuten im Wasser und ruht 30 Minuten in einem separaten Raum nach.

 

Die Kosten für therapeutische Radonanwendungen werden im Rahmen einer ambulanten Kur von der Krankenkasse übernommen. Nimmt ein gesetzlich versicherter Patient unabhängig von einer Kur Radonbäder in Anspruch, kann er durch ein „Grünes Rezept“ seine Zahlung steuerlich geltend machen. Bei Privatpatienten können Radonbäder auf Privatrezept ausgestellt werden, hier ist das vorherige Einholen einer Kostenzusage empfehlenswert.

In einer abgedeckten, medizinischen Wanne sitzt der Patient 20 Minuten im Radonheilgas. Das Edelgas wird über Haut und Blutkreislauf zum Ort der Wirkung befördert. Der weitere Verlauf entspricht den Anwendungen von Heilwasser. Radongasbäder sind besonders schonend für Menschen mit Herz-Kreislauf-Problemen, da der Kreislauf nicht durch das warme Wasser zusätzlich gefordert wird.

 

Die Kosten für therapeutische Radonanwendungen werden im Rahmen einer ambulanten Kur von der Krankenkasse übernommen. Nimmt ein gesetzlich versicherter Patient unabhängig von einer Kur Radonbäder in Anspruch, kann er durch ein „Grünes Rezept“ seine Zahlung steuerlich geltend machen. Bei Privatpatienten können Radonbäder auf Privatrezept ausgestellt werden, hier ist das vorherige Einholen einer Kostenzusage empfehlenswert.

 

Radon wird bei den Anwendungen als Bäder primär über die Haut aufgenommen. Da die Aufnahme über den Magentrakt zu vergleichbaren Verteilungen im Gewebe führt, eignet sich Radonwasser auch für eine ergänzende Trinkkur (nach kurärztlicher Verordnung). Trinkkuren und Badanwendungen mit Radon führenden Heilwässern können aufgrund der kontrollierten Strahlung parallel verordnet werden.

 

 

Die Erfahrungen der letzten 20 Jahre haben gezeigt, dass sich eine auf den Patienten angepasste Begleittherapie auf den Erfolg der Behandlung günstig auswirkt.  Unser Therapiemöglichkeiten finden Sie hier.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mit der Seitennutzung stimmen Sie dieser Verwendung zu.