Zum Hauptinhalt springen
© Kurgesellschaft Schlema
© Kurgesellschaft Schlema

Heiße Rhythmen zur Afrikanischen Sauna-Nacht

Nun ist sie vorbei, unsere erste afrikanische Sauna-Nacht - was für ein toller Abend! Kurz nach 23.00 Uhr startete das Event mit einer mitreißenden Trommel-Show von Damien. "Er spielte und sang von ganzem Herzen und bewegte doch einige ebenso aufgeschlossene Badebesucher mit Rasseln einfach mal mitzumachen", schwärmt Elke Waltschew, die zum ersten Mal eine Sauna-Nacht im ACTINON besucht hat.

Damien, der eigentlich Damenza Nvioki heißt, stammt aus dem Kongo, lebt aber seit 18 Jahren in Leipzig. "Das ist genug Zeit, um das deutsche Bier schätzen zu lernen", sagt er schmunzelnd bei seiner Getränkebestellung.  In Leipzig gibt Damien professionell Trommelkurse und leitet die afrikanische Band Ndungu Kina.
 
Daher konnten die Besucher am Mini-Trommelkurs aus erster Hand erfahren, welche Töne die Djembé bei welchem Handschlag ergibt und diese bei einer ersten Melodie ausprobieren - die Zeit war viel zu schnell vorbei! "Für mich als Geigerin der erzgebirgischen Philharmonie Aue war es so faszinierend mich im Trommelspiel unter seiner Anleitung dann wiederzufinden", berichtet Elke Waltschew. "Ich wollte mal schauen, wie sich eine afrikanische Trommel unter den Händen anfühlt, was Gesang und Rhythmus mit einem so machen . Na und ich war fasziniert. Es hat mit ihm so unendlich viel Freude gemacht, das ich Lust auf dieses Instrument bekommen habe."

Kulinarisch wurden alle Gäste beim Buffet im Badcafé verwöhnt: Dort gab es die verschiedensten Geschmacksrichtungen - von Datteln, Couscous, Buchweizen, Rinder-Bohnen-Eintopf und vielem mehr konnte man Afrika auch auf der Zunge erleben.

Jede halbe Stunde boten unsere Saunameister ihr Können dar - abwechselnd in der Aufguss-Sauna im Innenbereich und der großen Blockhaussauna außen. Die Aufgüsse in der Blockhaussauna waren - thematisch passend - natürlich afrikanische Düfte und rundeten diesen gelungenen Abend ab.

Es war ein wunderschöner Abend, der in jeglicher Form der Kälte von -13° C trotzte!
26.02.2018

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mit der Seitennutzung stimmen Sie dieser Verwendung zu.